Tarife immer bei mehreren Portalen abfragen!

DSL-Vergleich:
Die besten Tipps

Nutzen Sie mehrere Tarifrechner für Ihren DSL-Vergleich

Der wichtigste Tipp zuerst: Vergleichen Sie mit Hilfe mehrerer Vergleichsrechner, denn kein Vergleichsportal hat alle Angebotsdaten zum DSL-Vergleich parat. Nur so können Sie wirklich intelligent sparen beim Wechsel Ihres DSL-Anbieters. So geht’s: Erst alle Tipps lesen und danach nacheinander oben auf die verschiedenen Anbieter klicken und vergleichen. Die Mühe lohnt sich!

Ist Ihr Anschluss DSL-tauglich? Lohnt sich ein DSL-Vergleich überhaupt?

Prüfen Sie mit diesem Tool der Telekom, ob Sie tatsächlich an Ihrem Wohnort DSL nutzen können. Es hat schon Fälle gegeben, bei dem der Händler auch ohne Verfügbarkeit einen DSL-Vertrag verkauft hat.

Kündigen Sie nach dem DSL-Vergleich nicht selbst

Überlassen Sie das gesamte Kündigungsprocedere dem bisherigen und dem zukünftigen DSL-Anbieter. Erteilen Sie dem neuen Vertragspartner einen schriftlichen Wechselauftrag.

Kontrollieren Sie den DSL-Wechselauftrag ganz genau

Vermeiden Sie Fehler bei Ihren Angaben, denn alle Wechseldaten werden EDV-mäßig verarbeitet. Wenn die Informationen beim alten und neuen DSL-Anbieter nicht exakt übereinstimmen, kann es zu Verzögerungen des Wechsels kommen.

Schätzen Sie beim DSL-Vergleich Ihr Nutzungsverhalten gut ein

Die meisten DSL-Verträge umfassen heute auch ein Angebot für eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz. Daher ist für die Suche nach einem passenden Vertrag wichtig, die eigenen Telefon- und Surfgewohnheiten zu kennen. Insbesondere, wenn Sie häufig in mobile Netze oder ins Ausland telefonieren sollten Sie sich die Tarifinformationen genau ansehen.

Bewerten Sie DSL-Rabatte richtig

Viele Anbieter locken zunächst mit großen Rabatten, z.B. für die ersten drei, sechs oder zwölf Monate. Das macht den Vergleich mit anderen Verträgen für die Folgezeit weniger transparent. Achten Sie hier immer auf die zukünftigen Kosten des Vertrages und die Dauer der Vertragsbindung. Wenn Sie solche Rabatte nutzen möchten, empfiehlt sich übrigens ein Kalendereintrag mit dem passenden Kündigungstermin für einen Vertragswechsel zum Ende der Mindestvertragslaufzeit.

Achten Sie auf mögliche Drosselung beim DSL-Vergleich

Die Telekom plant bzw. kann bei neuen und alten Verträgen ab Erreichen eines bestimmten Datenvolumens im Monat den Anschluss drosseln. Sollten Sie häufig Videos online ansehen, ein Internetradio nutzen oder viele „Cloud-Dienste“ in Anspruch nehmen, könnten Sie von dieser Drosselung betroffen sein. Folge: Das Internet wird für Sie viel langsamer. Informieren Sie sich also vor Abschluss des DSL-Vertrages über die Drossel-Politik Ihres neuen Anbieters.

Haben Sie noch einen Tipp zum DSL-Vergleich?

 

Ein Nutzer-Tipp zum DSL-Vergleich